Wer gilt als VIP?

Das Kürzel VIP steht heutzutage für “Very Important Person” und bezeichnet zahlreiche Menschen, die sich im Blickwinkel der Öffentlichkeit bewegen. Eine Person dieses Kreises erhält häufig eine besonders priviligierte Behandlung, wird mit besonders viel Luxus und Aufmerksamkeit versehen und zum Teil sogar von anderen Menschen bewundert. Einige dieser Personen bekommen sogar Groupies, die deren Stellung oft sogar nochmals hervorheben.

Die Ursprünge der Very Important Persons

Fragt man auf der Straße, wird ein jeder zumindest einen VIP nennen können. Meist handelt es sich dabei heutzutage um die Namen bekannter Schauspieler, Sänger und anderer Stars. Seltener, aber dennoch auch häufig werden die Namen von Politikern, Staatsoberhäuptern und Personen, die ein bedeutendes öffentliches Amt bekleiden genannt. Die Bezeichnung VIP entstammt dabei den 1930er Jahren und gründet sich auf die Emigration zahlreicher russischer Aristokraten nach England oder Paris. Als Werbemaßnahme wurden 1934 Flugtickets der Line Paris-London in der Pariser Zeitung der russischen Diaspora mit “wiesima imenitaja persona” betitelt. Dies sollte die russischen Aristokraten ermutigen, solche Tickets zu erwerben – auch wenn sie häufig in ihrer neuen Heimat ihren vormals hohen Status verloren hatten. Geboren wurde durch diese Werbemaßnahme jedoch die Bezeichnung “Very Important Person” oder auch kurz VIP.

Verdienen alle “VIPs” diese Bezeichnung?

VIP's stehen im Zentrum des öffentlichen Interesses

VIP's stehen im Zentrum des öffentlichen Interesses

Zum VIP wird man aufgrund eines besonderen Status, den man inne hat. Zahlreiche Prominente, Staatspersonen, Politiker, wichtige Arbeitgeber und vermögende Privatpersonen haben aufgrund ihres Status den Titel einer Very Important Person erhalten. Alles, was man benötigt, ist entweder eine besondere Stellung, besonders viel Geld oder eine bemerkenswerte Persönlichkeit, die andere Menschen dazu verleitet, einem eine besondere Behandlung zuteil werden zu lassen. In heutigen Zeiten wird der VIP-Status jedoch häufig sehr inflationär vergeben. In nahezu jedem Club, in jedem Theater, in zahlreichen Bars und Urlaubsorten gibt es eine VIP-Lounge, oder andere spezielle Räumlichkeiten, die Personen vom Rest abheben. Den Zutritt zu solch einem Bereich muss man sich dabei nicht immer erst verdienen, man kann ihn auch einfach erkaufen. So kommt es vor, dass einige Menschen oft jahrelang darauf sparen, einmal in einem solchen Bereich zu sein. Wiederum andere tun alles, um als VIP zu gelten, machen sich dabei aber häufig lächerlich. Echte VIPs, also gesellschaftlich wirklich wichtige Menschen, werden gerade durch die Medien häufig in den Hintergrund gedrängt, zugunsten von populären Personen, die im öffentlichen Interesse stehen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *